Deutsch
|

Die hinterlüftete Glas-Fassade mit dem Fassadensystem

 

S-Bausparkasse, Wien (A)

Glas erfüllt auch als Bekleidungsmaterial für hinterlüftete Fassaden vielfältige Gestaltungswünsche und eröffnet durch  die Kombination mit farbigen Dämmstoffen und der Passiv-Nutzung von Solarenergie neue Wege der Fassadengestaltung. Durch teilweise Transmission wird die Strahlung im Dämmstoff absorbiert und in Wärme umgewandelt.

Die Ästhetik solcher Glasfassaden vermittelt durch Glasdesign und Farben ein funktionelles, gestalterisches oder ökologisches Erscheinungsbild.

Die Verankerung der max. 2,40 x 1,20m großen Glaselemente erfolgt spannungsfrei an der Systemfunktion mittels vertikaler und horizontaler Tragprofile und den Systempunkthalter. Temperaturbedingte Dehnungen sowie Bau- und Montagetoleranzen können mit dieser Systemlösung einfach ausgeglichen werden.

 

 

Montageschemen:

 

3D Modell - GL-SM-VH

 

Glasplatten auf kombinierter vertikal und horizontal montierter SPIDI® max Unterkonstruktion befestigt

 

 

Passagekaufhaus, Linz (A)

Ausführungsbeispiel - GL-SM-VH

Passagekaufhaus Linz
Fassadenfläche: ca. 600m²

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, dann wenden Sie sich bitte an unsere Techniker, die Ihnen gerne jederzeit weiterhelfen!