Deutsch
|

Die hinterlüftete Schichtstoff-Fassade mit dem Fassadensystem

 

Schichtstoffplatten sind Hochdrucklaminate. Ihre Erzeugung erfolgt in Laminatpressen unter großem Druck und hoher Temperatur aus kunstharzgetränkten Naturfaserbahnen. Durch spezielle Produktionstechnologien wird eine geschlossen-zellige Oberflächenstruktur erreicht.

Schichtstoffplatten sind frei von organischen Halogenen bzw. Schwefelverbindungen.

Als Außenhaut der Fassadenkonstruktion kommen Fassadentafeln in unterschiedlichen Formaten sowie verschiedenen Anordnungen zum Einsatz. Die Befestigung der Fassadenplatten kann sichtbar durch Nieten oder verdeckt durch Kleben bzw. mechanisch mittels Agraffensystem erfolgen.

Hydrophobierte Fassadendämmstoffe ermöglichen die Ausbildung sowohl offener als auch geschlossener Fugen.

 

 

Montageschemen:

 

3D Modell - HPL-SM-V

 

Schichtstoffplatten sichtbar auf vertikal montierter SPIDI® max Unterkonstruktion befestigt

 

 

Spedition, Wien (A)

Ausführungsbeispiel - HPL-SM-V

Spedition Wien
Fassadenfläche: ca. 600m²

 

 

 

 

 

 

 

 

3D Modell - HPL-SM-VK

 

Schichtstoffplatten durch Kleben verdeckt befestigt auf vertikal  montierter SPIDI® max Unterkonstruktion

 

 

Sporthalle, Linz (A)

Ausführungsbeispiel - HPL-SM-VK          
Sporthalle Linz
Fassadenfläche ca. 2.000m²

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, dann wenden Sie sich bitte an unsere Techniker, die Ihnen gerne jederzeit weiterhelfen!